Besuch der tekom Jahrestagung 2017

von | 31. Oktober 2017 | Koffie?, Weiterbildung

Foto: Peter Oehmen

In der vergangenen Woche fand die Jahrestagung der Gesellschaft für technische Kommunikation – tekom e. V. in Stuttgart statt. Seit mehreren Jahren ein Pflichttermin in meinem Kalender. An den drei Tagen gab es eine Vielzahl von Vorträgen zu den verschiedensten Themen in der technischen Kommunikation, die auch insbesondere für Technikübersetzer relevant und interessant sind. In diesem Jahr war die Jahrestagung allerdings für mich persönlich besonders spannend, da ich das Vergnügen und die Ehre hatte, gemeinsam mit einer Kollegin ein von der tekom organisiertes Übersetzer-Meetup zu moderieren. Dazu aber später mehr.

Unternehmensbesuch Festo AG

Vor Tagungsbeginn hatte ich die Möglichkeit zusammen mit einer Kollegin und technischen Redakteuren die Technologiefabrik der Festo AG in Scharnhausen zu besuchen. Dies zählt zu den doch eher seltenen Gelegenheiten, die Technik, die man aus den Betriebsanleitungen kennt, einmal in der Realität und in Betrieb zu sehen – zumindest einzelne Komponenten davon. Durch das Betrachten erschließt sich die Funktion dieser Komponenten erheblich besser und sorgt natürlich für ein wesentlich besseres Verständnis. Das Verständnis ist die Grundvoraussetzung für eine korrekte Übersetzung. Daher nutze ich grundsätzlich jede sich bietende Gelegenheit eines Unternehmensbesuchs, da ich dabei immer etwas Neues lerne und mein Fachwissen vertiefe.

Networking – bestehende Kontakte pflegen, neue knüpfen

Natürlich ist die Jahrestagung die Möglichkeit bestehende Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Neben Übersetzerkollegen treffe ich dort natürlich auch regelmäßig technische Redakteure, um mich mit ihnen über neue Entwicklungen oder allgemeine Schwierigkeiten in der Kommunikation zwischen technischen Redakteuren und Übersetzern auszutauschen – ein Thema, das mich bei der diesjährigen Tagung ständig begleitet hat. Die zur Jahrestagung gehörende Messe bietet ebenfalls vielfältige Möglichkeiten Kontakte zu Tool-Herstellern zu pflegen und sich über CAT-Tools, Redaktionssysteme oder Terminologie-Management zu informieren.

Weiterbildung

Die Jahrestagung bietet ein umfangreiches Angebot von Vorträgen zu allen Themen und Aspekten der technischen Dokumentation. Einblick in die Arbeit der Arbeitsgruppe Terminologie der tekom bot der diesjährige Term-Hack. Terminologie ist ein fester Bestandteil der Arbeit eines Übersetzers – jedenfalls wenn man gewissenhaft und sorgfältig arbeitet. Da ich derzeit an TCTrain, der tekom-Weiterbildung zum Technical Communicator, teilnehme, waren für mich natürlich auch Vorträge zur Informationserstellung äußerst interessant. Mein persönliches Highlight war jedoch der Workshop unter dem Titel Bridging the Gap. Dabei ging es darum, wie die Lücke zwischen technischem Redakteur und Technikübersetzer geschlossen werden kann. In diesem Workshop wurden die Ansätze verschiedener europäischer Studiengänge präsentiert, um die notwendigen Kompetenzen zu vermitteln. Das waren übrigens sehr ähnliche, um nicht zu sagen, die gleichen Themen, die uns bei unserem Übersetzer-Meetup am Vortag beschäftigt haben.

Übersetzer-Meetup der tekom

Es war mir ein großes Vergnügen gemeinsam mit meiner Kollegin Aleksandra Zivkovic das Übersetzer-Meetup der tekom zu moderieren und mit Inhalt zu füllen. Im Kreis von gut 20 Kollegen haben wir das Berufsprofil des Technikübersetzers diskutiert, über das Verhältnis zwischen technischen Redakteuren und Technikübersetzern gesprochen und überlegt, was die tekom Technikübersetzern konkret bieten kann. Diese Themen haben für einen angeregten Austausch gesorgt, der in Zukunft fortgeführt wird.

Der Austausch zwischen Technikübersetzer und technischem Redakteur ist für mich persönlich ein äußerst wichtiges Thema. Denn nur durch die direkte Kommunikation werden Unklarheiten ausgeräumt und kann letztendlich eine korrekte Übersetzung der technischen Dokumentation mit hoher Qualität entstehen.

Peter Oehmen

Peter Oehmen

Am Niederrhein geborenes Nordlicht. Technischer Fachübersetzer für Niederländisch – Deutsch. Ich unterstütze meine niederländischen Kunden dabei, nachhaltig erfolgreich auf dem deutschen Markt zu kommunizieren. Ich lebe im Herzen Berlins.